So geht´s: Autofahren und dennoch sicher Dosen suchen!

Alleine unterwegs und trotzdem sicher mobil nach Dosen suchen? Ja das geht! Ganz nach StVZO ohne das Ihr die Hände vom Lenkrad nehmen müsst. Hier zeige ich Euch wie Ihr euer Navigationsgerät (in meinem Fall ein TomTom) mit Geocaches bestückt. Letztlich ist es gar nicht so schwer wie manche wohl denken…

Prinzipiell funktioniert diese Anleitung für so gut wie alle Navigationsgeräte die die Möglichkeit bieten eigene Sonderziele also POI´s zu importieren. Dies klappt sogar bei fest verbauten Werksnavis 😉

Was benötigen wir neben dem Navi?

Natürlich ist zu überlegen ob Ihr alle Dosen auf dem Gerät möchtet um sich eventuell so weit wie möglich bequem zu jeder Dose lotsen zu lassen. Ich persönlich lade aber nur Tradis die möglichst als Drive In neben meiner Fahrtroute liegen. So habe ich jederzeit im Blick ob die nächste Ausfahrt oder der nächste Parkplatz ein Döschen für mich bereit hält.

Wer GPS Babel (V1.4.4) noch nicht kennt wird sich bereits ohne großen Aufwand zurecht finden. Denn im Endeffekt müsst Ihr nur oben den Pfad bzw. die GPX Datei auswählen und unten bei Ausgabe einen Dateinamen sowie das Format in das Ihr konvertieren möchtet. Für TomTom nehmt Ihr das OV2 Format. Nur noch auf „Anwenden“ klicken, mehr ist es nicht. Da aber ein Bild mehr als meine Worte erklären hier ein Screenshot das alle nötigen Einstellungen im Beispiel zeigt.

Basiseinstellungen

In diesem Beispiel die Waypointsdatei, die z.B.Parkplätze zu den Caches enthalten…

Natürlich wollen wir auch die Caches als solche angezeigt bekommen. Dazu benötigen wir für unsere gerade erstellte OV2 Datei noch eine Bitmap Datei. Damit unser Gerät weiß das die Datei zusammengehört müssen lediglich die Dateinamen übereinstimmen also z.B. Caches.OV2  und Caches.BMP.

Da die Bitmap ein spezielles Format haben muss könnt Ihr euch hier das Icon downloaden: Route (Rechtsklick und Grafik speichern unter…)

Zu guter letzt kopiert Ihr nun beide Dateien also Caches.OV2 und .BMP in den Kartenordner eures TomTom´s und bereits beim nächsten Starten des Gerätes bekommt ihr ohne weiteres zutun die Caches auf dem Gerät angezeigt.

Viel Spaß und eine entspannte Fahrt ohne immer wieder mal aufs Outdoor GPS zu gucken :-).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*