EURO-Tour 2013 die Hälfte ist geschafft

Als es gestern Abend kurz nach 18 Uhr los ging hieß es erstmal ein bisschen Warmcachen. Doch soviele Dosen waren es gar nicht, denn da wir ohne Streß fahren konnten war uns noch ein Festmahl in einem der Bekannten Schnellrestaurants sehr wichtig, auch aus anderen Gründen 😉
Als es ab Punkt 00:00 Uhr in Tschechien am Cache Obce Frydlantska Cernousy GC3K525 losging konnte trotz Dunkelheit ein schneller Fund gemeldet werden und da wir Top vorbereitet waren, klebte auch schon unsere erste Visitenkarte alias Logstreifen im Logbuch. Mit Tourbeginn klemmte sich Cussi81 hinter das Steuer und nachdem es noch nach Polen zum Cache Zgorzelecki dworzec GC1PKB9 am Bahnhof ging spulte er tatsächlich die ersten 600km! am Stück herunter, Respekt! Gerade in Österreich angekommen wurde am ersten Rasthof unserer Wahl vollgetankt und der Rest suchte währenddessen das nahe gelegene TB-Hotel Angath GC336YW. Danach setzte sich dieLongfields an das Steuer und weiter gings zum Brenner und damit nach Italien. Hier suchten wir insgesamt 3 Caches. Mittlerweile wurde es schön hell und wir konnten die Aussicht soweit vorhanden sehr genießen. Doch natürlich dauerte es nicht lange bis wir Liechtenstein erreicht haben. Auch hier wichen wir von der Planung ab und entschieden uns spontan für weitere 3 Caches insgesamt.
Jetzt war die Schweiz an der Reihe und hier rächte sich schon fast unsere Vergeudung der Zeit mit mehreren Dosen zuvor. Letztendlich hatte Freakcityteufel den richtigen Blick und wir konnten kurz darauf Richtung Frankreich aufbrechen….

One Response to EURO-Tour 2013 die Hälfte ist geschafft

  1. […] den vorherigen Blogbeiträgen haben wir ja schon beschrieben wie es dazu gekommen ist und einen Zwischenbericht während der Tour gab es auch. Den 24H Dauertest mit unseren LUX 32 findet Ihr hier. Nun wollen wir […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.