Munzees auf dem Oregon

Da Munzees immer beliebter werden und diese auch für uns eine angenehme Abwechslung bieten, haben wir uns mal umgeschaut wie man sie zumindest mit nur einem Gerät aufspüren kann. Positiv fällt auf das man(n) ohne dreckige Finger einen Punkt bekommt, sich nicht mit feuchten Logbüchern ärgern muss und keine “Bäh-igitt” Tüten um die Behälter hat. Aber das nur nebenbei, wie kriegen wir nun die Munzees also auf´s Oregon?

Mit ein paar kleinen Helferlein geht´s ganz leicht, wir benötigen dazu die folgenden Programme:

  • CacheWolf   (empfohlen wird die JAVA Version) den
  • GARMIN Poi Loader  und dieses
  • BMP (bitte mit Rechtsklick Grafik speichern)

Nachdem wir CacheWolf entpackt haben starten wir die JAVA Variante mittels der BAT Datei. Beim ersten Start erstellen wir ein Profil  und legen anschließend unsere Heimatkoordinaten fest.
Als nächstes fehlt uns noch eine wichtige Datei und zwar die “Pocket Query” von Munzee. Diese bekommt Ihr über diesen Link http://www.munzee.com/munzees.csv. Nach erfolgreichem Download müssen wir die erhaltene CSV mittels Anwendung/Import/aus Datei in CacheWolf einfügen. Nach kurzer Zeit fragt uns das Programm in welchen Umkreis unserer Heimatkoordinaten wir die Munzees einlesen wollen, für uns reichen 30km. Nach belieben können mittels der Filter Funktion  bereits gefundene oder nicht gewünschte Munzees wieder aus der Liste heraus genommen werden. Das war es dann auch schon. Nun noch die Datei exportieren über Anwendung/Export/nach GPX. Im Export Fenster setzen wir die Einstellungen auf Compact – ClassicID – SingleGPX und bennenen die Datei als “munzees.gpx”.
Die soeben erzeugte Datei schieben wir zusammen mit der BMP Datei in einen gemeinsamen aber sonst leeren Ordner und achten darauf das die Dateinamen identisch sind.
Zu guter letzt starten wir den POI Loader, verweisen auf diesen Ordner und schieben damit unser Munzees bequem aufs Oregon.
Ab sofort findet Ihr auf der Karte und unter Zieleingabe/Extras eure Munzees. Viel Erfolg.

Zur Übersicht gibt es hier noch einige Screenshots:


Nur nebenbei bemerkt, zum Scannen benötigt Ihr aber dennoch ein Smartphone :-)

6 Responses to Munzees auf dem Oregon

  1. Homer sagt:

    Klasse!

    Danke für den Tipp :)

  2. Flopp sagt:

    Wobei hier natürlich die “virtuellen Munzees”, die mehrmals wöchentlich ihre Position wechseln, störend wirken (Außer man aktualisiert täglich seine Munzee-POIs).

    Grüße
    Flopp

  3. uwe Beier sagt:

    schöne Idee aber ich arbeite mit einem Mac. Geht da was in ähnlicher Richtung oder muss ich auf DOS,e umschalten ???

  4. special_k sagt:

    Soviel zur Theorie – Nur leider hat es bei mir nicht geklappt. CacheWolf rennt sich im wahrsten Sinne des Wortes einen Wolf. Profil + Homekoordinaten ist soweit klar, Radius 10 km und ab die Post. Leider passiert nichts. Weder als *.csv noch als *.txt. Auch eine generierte *.gpx von http://dfx.at/munzee/ wird nicht erkannt. Mir scheint als macht das Programm irgendwas nur dann passiert nichts mehr…Fund: 0

  5. [...] den GPSr? Im Netz finden sich schon einige Anleitungen, die bspw. ein GSAK-Macro oder den Garmin POI-Loader nutzen. Möglich, aber umständlich. Deshalb nun meine [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>